Ringgröße ermitteln / Umrechnungstabelle Ringgrößen

Ringgrößen Schablone

Die Ringgröße

gibt an, wie groß ein Ring sein muss, damit er einen sicheren Halt auf dem Finger hat. Sie kann anhand zweier Werte ermittelt werden: dem Umfang des Fingers oder dem Durchmesser. Den Durchmesser des Fingers ermittelt man am besten, indem man den Innendurchmesser eines gut passenden Ringes misst. Mit Hilfe unseres Ringgrößenrechners können Sie ganz einfach Ihre Ringgröße bestimmen bzw. umrechnen.

Die einfachste Methode die Ringgröße zu ermitteln ist...

...mit Hilfe eines Messschiebers den Innendurchmesser eines gut passenden Ringes zu messen. Multiplizieren Sie nun den Innendurchmesser mit dem Faktor 3,14 ergibt sich der Innenumfang, welcher meist zur Größenangabe bei Ringen verwendet wird. Dieser wird in mm gemessen, allerding wird die Einheit nicht mit angegeben. Hat Ihr Finger beispielsweise einen Umfang von 54mm haben Sie die Ringgröße 54.

Haben Sie gerade keinen Messschieber zur Hand, ist...

...es auch möglich ein gerolltes Stück Papier in einen gut passenden Ring zu schieben. Hierbei ist darauf zu achten dass das gerollte Stück Papier gut auf der Innenseite der Ringschiene aufliegt um ein genaues Ergebnis zu erhalten. Danach die Stelle anzeichnen, an der der Papierstreifen überlappt und abschließend die Länge des Streifens bis zur Markierung messen (in mm).

Ringgrößenschablone zum Download

Ringgrößen Tabelle

Für den Fall, dass kein entsprechender Ring zur Vermessung vorhanden ist, kann man zu verschiedenen Hilfsmitteln greifen.

Nehmen Sie beispielsweise ein Stück Schnur und befestigen Sie es an dem Finger, von dem Sie die Ringgröße ermitteln möchten. Achten Sie darauf, dass die Schnur auch über den Fingerknöchel rutscht. Bei vielen Menschen ist der Fingerknöchel dicker als die Fingerwurzel und so kann es passieren, dass der Ring nicht passt. Schneiden Sie die Schnur schließlich an dem Punkt ab, an dem sich die Enden treffen. Das so erhaltene Stück können Sie nun ganz einfach mit einem Lineal vermessen und erhalten schließlich den Umfang Ihres Fingers. Dieser entspricht Ihrer Ringgröße.

Darauf sollten Sie bei der Ringgrößenbestimmung achten:

  • Vermessen Sie immer den Finger, an dem der Ring getragen werden soll.
  • Die Ringgrößen der Finger der rechten und linken Hand können unterschiedlich sein.
  • Die Ringgröße ist keine konstante Größe, sondern kann sich im Laufe der Zeit ändern. Gerade Gewichtsschwankungen, Schwangerschaften oder auch Krankheiten können einen Einfluss auf die Ringgröße haben.
  • An heißen Tagen schwellen die Finger leicht an, während sie bei Kälte schmaler sind.
  • Auch die Tageszeit kann einen Einfluss haben. Abends sind die Finger meist dicker als am Morgen.
  • Bei besonders breiten Ringen muss oftmals eine größere Ringgröße gewählt werden. Es gilt: je breiter ein Ring ist, desto unbeweglicher ist der Fingerknöchel beim Anstecken.